Online Marketing während Corona

Startseite >Online Marketing während der Corona Pandemie

Online Marketing während der Corona Pandemie

Online Marketing während der Corona Pandemie auf seotab

Content Marketing

Die Corona-Pandemie ist schon seit mehr als einem Jahr das Hauptthema unseres Alltags. Viele Unternehmen haben es aufgrund der staatlichen Maßnahmen schwer, und das wird wohl noch eine Weile so bleiben. Doch Online-Marketing entwickelt sich zu einem großartigen Werkzeug, das zumindest einen Teil dieser Probleme zu lösen scheint. Darüber hinaus ist es eine großartige Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzuheben und die eigene Sichtbarkeit im Internet zu erhöhen.

Gewinner und Verlierer

Die Krise hat wohl am stärksten die Eventbranche, die Reise- und die Gastronomiebranche getroffen. Und während die meisten Unternehmen aus diesen Branchen Umsatzeinbußen hinnehmen müssen und einige am Rande des Bankrotts stehen, haben wiederum Unternehmen aus anderen Branchen von der neuen Situation sogar profitieren können. Vor allem die Tech-Giganten – Google, Facebook und Amazon – sind in den letzten zwei Jahren gewachsen. Nennenswerte Gewinner sind aber auch Lebensmittellieferanten, Streaming-Plattformen, Drogerien usw. Wer noch nicht auf der Gewinnerseite steht, sollte nun so schnell wie möglich reagieren.

Richtiges Handeln in Krisenzeiten

Einer der Gründe für den jüngsten Erfolg der oben genannten Tech-Giganten ist ihre Bereitschaft, anderen Unternehmen in Krisenzeiten zu helfen. Facebook bietet Unternehmen z. B. die Möglichkeit, ihre Kunden über mögliche Änderungen zu benachrichtigen. Google geht hier noch einen Schritt weiter, indem es Unternehmen mit seiner App Google My Business nötigen Rat und Unterstützung bietet.

Google liefert auch Informationen über das Verhalten der Konsumenten und deren Suchgewohnheiten, was ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens sein kann. Durch die Bereitstellung dieser Art von Informationen hilft Google Unternehmen dabei, ihre Strategie auf Grundlage der sich ständig ändernden Gewohnheiten und des Verhaltens ihrer Kunden anzupassen. Um jedoch das Potenzial dieser Informationen voll auszuschöpfen, ist es wichtig die eigene Zielgruppe zu kennen.

Soziale Medien als Chance

Viele Unternehmen machen den häufigen Fehler, ihr Budget für Werbung und andere Marketingaktivitäten zu kürzen, sobald die Krise eintritt. Die Wahrheit ist, dass sie damit die Chancen, sich von der Krise zu erholen, nur zusätzlich verringern.

Die Anzahl der aktiven Nutzer von sozialen Medien ist aktuell größer als je zuvor. Deshalb gelten Social-Media-Plattformen als eine großartige Möglichkeit für Unternehmen, mit ihrer Zielgruppe zu kommunizieren und ihre Kunden zu erreichen, ohne viel Geld für Marketingkampagnen auszugeben. Es ist nicht nur ein nützlicher Kommunikationskanal, sondern auch ein großartiger Vertriebskanal. Das Beste an Social Media ist, dass es Unternehmen die Möglichkeit gibt, mit ihrem Publikum durch Posts, Kommentare und private Nachrichten in Kontakt zu treten, was den Wert und die Vertrauenswürdigkeit der Marke wesentlich erhöht.

Angepasste Online-Präsenz

Da sich die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie ständig ändern, ist es wichtig auch die eigene Online-Präsenz entsprechend anzupassen. Dinge wie Arbeitszeiten, Hygienemaßnahmen und die erlaubte Anzahl von Personen in den Geschäften sowie Infos zu Lieferzeiten sollten auf der Website auf den ersten Blick sichtbar sein. Viele werden möglicherweise sogar aktiv nach dieser Art von Informationen suchen.

Während die meisten stationären Geschäfte geschlossen haben, ist die Anzahl potenzieller Online-Kunden während der Corona-Pandemie größer denn je zuvor. Selbst die skeptischsten Verbraucher haben inzwischen etwas im Internet gekauft oder zumindest darüber nachgedacht. Wer sich nicht an die Online-Umgebung anpasst, kann keinen großen Erfolg erwarten. Deshalb sollte Online-Marketing nicht als vorübergehende Antwort auf die Pandemiekrise betrachtet werden, sondern als glaubwürdiger Weg, um Beziehungen zum eigenen Publikum aufzubauen und die eigene Marke zu stärken.

Auf Facebook teilen
Auf twitter teilen
Auf google plus teilen
Auf Xing teilen
Auf LinkedIn teilen
Auf pinterest teilen

Einen Kommentar schreiben?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Nur dein Vorname ist zu sehen.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Weitere Praxis-Tipps auf seotab:

nach oben