Backlinks kaufen

Startseite >Backlinks kaufen Chancen und Risiken

Backlinks kaufen Chancen und Risiken

Backlinks kaufen Chancen und Risiken auf seotab

Backlinks

Es gibt viele Fehlinformationen und große Verwirrung in Bezug auf Linkkauf und Linkaufbau. Wenn du nicht richtig informiert bist und etwas falsch tust, kann deine Website nicht nur in Sache Ranking gewissen Schaden davontragen, sondern im schlimmsten Fall sogar von Google ganz entfernt werden. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die Chancen und Risiken beim Kauf von Backlinks genauer unter die Lupe zu nehmen.

Lohnt sich der Kauf von Backlinks?

Die erste Frage, die du dir stellen solltest ist, ob sich das Risiko überhaupt lohnt und ob du für deine Website tatsächlich gekaufte Backlinks benötigst. Eine Sache ist jedoch klar: Aufgrund der Funktionsweise von Google-Algorithmen und des Website-Ranking-Systems bei Backlinks, kann dein Webauftritt ohne Backlinks nicht mit anderen Unternehmen und Websites konkurrieren. Je mehr Backlinks auf deine Website verweisen, desto mehr Empfehlungen deuten darauf hin, dass es sich bei deiner Website um eine seriöse Quelle handelt, wodurch sie in den Suchergebnissen wahrscheinlich weiter oben positioniert wird.

Werde ich nicht für Linkbuying bestraft?

Eine der größten Unsicherheiten, mit welchen Käufer von Backlinks konfrontiert werden, bezieht sich auf potenzielle Bestrafung für den Kauf von Links. Es ist richtig, dass die Google-Richtlinien den Kauf von Links nicht zulassen und dass Google täglich Tausende von Links auswertet, um herauszufinden, welche davon die richtigen und welche möglicherweise gekauft sein könnten.

Im Allgemeinen bestraft Google jedoch nur diejenigen Websites, die unnatürliche und nicht relevante Links kaufen. Wenn eine Website jeden Monat nur wenige Backlinks erhält, sieht das natürlich aus. Wenn jedoch an einem Tag plötzlich Hunderte von Backlinks aus einer fragwürdigen Quelle auf deine Website verweisen, wird Google schnell feststellen, dass die Links nicht natürlich kommen bzw. massenweise gekauft wurden.

Ein guter Tipp dazu wäre, auf unterschiedliche Quellen zu setzen und dabei auch unterschiedliche Ankertexte zu verwenden. Wenn du die genannten Tipps nicht befolgst und richtig umsetzt, könnte dies zu schlechteren Platzierungen deiner Website führen. Im schlimmsten Fall kann die Website bestraft und komplett aus den Google-Suchergebnissen entfernt werden.

Welche Art von Links soll ich kaufen?

Bei dem großen Angebot ist es leicht einen Fehler zu machen und falsche Backlinks zu kaufen. Es werden zwei Typen von Backlinks als seriös eingestuft und empfohlen: Basic Links und In-Content-Links.

 

- Basic Links bilden eine gute Grundlage für deine Website und sind einfach zu erwerben. Sie stammen beispielweise von Social-Media-Profilen, Verzeichnissen, Portalen und Blog-Kommentaren. Obwohl solche Links die Platzierung deiner Website für bestimmte Schlüsselwörter nicht verbessern, geben sie Google ein Signal, dass es sich um ein seriöses Unternehmen bzw. seriösen Webauftritt handelt.

- In-Content-Links sind Links zu deiner Website, die im Inhalt anderer Websites enthalten sind. Eine der einfachsten Möglichkeiten, inhaltliche Links zu erhalten, sind Gastbeiträge, mit denen du dein Ranking für bestimmte Schlüsselwörter verbessern kannst.

Wie minimiere ich die Risiken?

Wenn du dich dafür entscheidest, Backlinks zu kaufen, solltest du dich nicht auf reine Zahlen fokussieren, da es nicht auf die Anzahl der Backlinks ankommt, sondern auf deren Qualität. Es gibt viele verlockende Angebote, die mit günstigen Backlinks werben, doch die ist nur eine kurzfristige Lösung, da eine Abstrafung durch Google in naher Zukunft sehr wahrscheinlich ist. Um dies zu vermeiden, solltest du nach einer seriösen und vertrauenswürdigen Plattform oder SEO-Agentur suchen, die auch geprüft hochwertige Backlinks anbietet.

Auf Facebook teilen
Auf twitter teilen
Auf google plus teilen
Auf Xing teilen
Auf LinkedIn teilen
Auf pinterest teilen

Einen Kommentar schreiben?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Nur dein Vorname ist zu sehen.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Weitere Praxis-Tipps auf seotab:

nach oben