Content Marketing Trends

Startseite >Content Marketing Trends in 2021

Content Marketing Trends

Content Marketing Trends in 2021 auf seotab

Content Marketing

Erfahre, wie du mit neuen Content-Marketing-Trends auch 2021 deine Zielgruppe erreichst und mehr Sichtbarkeit erzielst.

Mobile First

Die Konzeption von Webseiten sowie das Webdesign sollen in erster Linie für mobile Endgeräte optimiert werden. Inzwischen spielen Mobilgeräte eine Schlüsselrolle im Content-Marketing, denn immer mehr Unternehmen versuchen, eine starke Marke mit Inhalten aufzubauen, die auch für Mobiltelefone optimiert sind. Mit Mobiltelefonen können Unternehmen personalisierte Inhalte schneller als je zuvor an ihre Kunden übermitteln.

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) entwickelte sich aufgrund ihrer Fähigkeit, das Verbraucherverhalten zu verfolgen und zu analysieren, zum wichtigsten Baustein des modernen Content Marketings. KI ist bereits in der Lage, die menschliche Sprache auf einer tieferen Ebene zu verstehen und unterschiedliche Sprachmuster zu erkennen. Mit der KI wird auch die Bedeutung des Datenmarketings weiter zunehmen. Es ist kein Geheimnis, dass fast alle unsere Aktivitäten in den sozialen Medien und allgemein im Web verfolgt und die Daten darüber gesammelt werden. Dies ist eine großartige Gelegenheit für Unternehmen, wichtige Informationen über das Verhalten ihrer Kunden zu erhalten und diese strategisch zu nutzen.

Chat-Apps und Chat-Marketing

Messenger Marketing ist inzwischen für jedes professionelle Unternehmen zu einem Muss geworden. Chat-Plattformen sind nämlich nicht nur ein Ort, an dem die meisten Benutzer ihre Freizeit verbringen, sondern sie stellen auch eine großartige Möglichkeit für Unternehmen dar, um auf raffinierte Weise zu interagieren und ihre Zielgruppen zu erreichen.

Instagram und WhatsApp verdrängen Facebook

Obwohl Facebook nach wie vor die Social-Media-Plattform mit den meisten Nutzern ist, nimmt die Zahl der jungen aktiven Nutzer laut Statistiken ab. Die Relevanz von Facebook wird wahrscheinlich weiter abnehmen, da sich Plattformen wie Instagram und WhatsApp unter Jugendlichen zu den Favoriten entwickeln. Für Unternehmen bedeutet das, dass sie im Jahr 2021 ihre Zielgruppen über verschiedene Social-Media-Plattformen erreichen sollten. Die Kommunikation auf Facebook ist jedoch nach wie vor für die meisten Unternehmen wichtig, insbesondere wenn die Zielgruppe älter ist.

Text-zu-Sprache-Technologie

Sprach-Apps werden in unserem Alltag immer präsenter. Auch Content Marketing wird längst nicht nur in Textform, sondern auch mit Hilfe von Bildern, Videos und Sounds durchgeführt. Die Text-zu-Sprache-Technologie kommt bereits in Geräten mit KI-Assistenten zum Einsatz, wie z. B. bei Alexa, Bixby oder Siri. Sprach-Apps sind ein großartiges Werkzeug, um eine einzigartige Stimme deiner Marke zu kreieren und auf innovative Weise mit deinen Kunden zu kommunizieren.

Mikromomente und Google

Sogenannte Mikromomente (engl. micro moments) sind Phasen im Suchverhalten von Usern, die beispielsweise etwas lernen oder herausfinden möchten. Heutzutage greift die große Mehrheit der Nutzer zu ihrem Mobiltelefon, um schnell nach einer Antwort bei Google zu suchen. Diese Mikromomente sind eine große Chance für Unternehmen, um ihren Kunden näherzukommen. Doch um diese Gelegenheit voll ausnutzen zu können, müssen Unternehmen den Unterschied zwischen vier Arten von Momenten kennen:

 

• Wenn die Person etwas lernen und herausfinden möchte.

• Wenn die Person irgendwo hingehen möchte und nach Orten in der Nähe sucht.

• Wenn die Person nach schnellen und einfachen Lösungen für ein Problem sucht.

• Wenn die Person nach etwas sucht, das sie auch kaufen möchte.

 

Bei Mikromomenten geht es allerdings nicht darum, Vertrauen bei den Verbrauchern aufzubauen, denn die Verbraucher wollen etwas – und sie wollen es sofort! Daher ist es für Marketer wichtig, ihre potenziellen Kunden mit schnellen und nützlichen Inhalten zu versorgen.

Mikro-Influencer

Influencer sind zu einem integralen Bestandteil von Marketingstrategien geworden und mit zunehmender Beliebtheit von Instagram und YouTube wird es auch weiterhin ein nützliches Marketinginstrument für Unternehmen sein. Doch die Zahlen sind nicht alles – einige Untersuchungen haben gezeigt, dass Influencer mit einer größeren Anzahl von Followern an Glaubwürdigkeit verlieren. Aus diesem Grund haben sich viele Unternehmen auf sogenannte Mikro-Influencer konzentriert. Diese Influencer haben etwa 1000-10.000 Follower und ziehen nur bestimmte Zielgruppen an, wodurch auch die Unternehmen gezielter mit ihren Kunden kommunizieren können. Aufgrund ihrer geringeren Fangemeinde wirken Mikro-Influencer vertrauenswürdiger und haben eine treue Fangemeinde. Dies ist eine großartige Gelegenheit für Unternehmen, ihre Marke oder Produkte durch Empfehlungen zu vermarkten.

Auf Facebook teilen
Auf twitter teilen
Auf google plus teilen
Auf Xing teilen
Auf LinkedIn teilen
Auf pinterest teilen

Einen Kommentar schreiben?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Nur dein Vorname ist zu sehen.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Weitere Praxis-Tipps auf seotab:

nach oben